- A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z -
Arztpraxis In Arzt- und Zahnarztpraxen gut geeignet
Betriebsdruck   20 bar mit der PVC-Filtertasse
Boiler Verkalken nicht mehr - bestehende Kalkablagerungen werden sukzessive abgebaut
Bügeleisen Trotz Einsatz einer physikalischen Wasseraufbereitungsanlage wird die Verwendung von destilliertem (entkalktem) Wasser empfohlen
Caldoren Für physikalische Wasseraufbereitungsanlagen ungeeignet
Chemikalien Die GROB Kalkschutzanlage arbeitet ohne Chemikalien oder Salz
Dampfanlagen Für physikalische Wasseraufbereitungsanlagen, aufgrund der hohen Temperaturen, nur bedingt geeignet
Druckverlust Liegt bei 0,27 bar
Durchflussmenge   100 Liter pro Minute (6 m3 pro Stunde)
Duschbrausen Verkalken nicht mehr
DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e. V., Bonn
DVGW-Zulassungsnummer .....
EFH In Ein- und Mehrfamilienhäusern besonders geeignet
Elektroanschluss Normaler, 2poliger 220V - Anschluss notwendig
Elektroden Edelstahl-Elektroden (Anode und Kathode)
Elektrolyse Die einzige Möglichkeit, nebst Salzanlage, den Kalk bei jeder
Wasserzusammensetzung 100%-ig zu behandeln
Elektro-Magnet Der Erfolg kann nicht garantiert werden, da die Wirkung stark von der Wasserzusammensetzung abhängig ist. (Die Firma GROB legt Wert auf die Tatsache, dass die GROB Kalkschutzanlage nicht magnetisch arbeitet)
Elektronik (oder Steuerung) Gibt den "Behandlungsbefehl" an die Elektroden
E-Mail Adresse  info@kalkschutzanlage.ch
Entkalkungsanlage   Siehe Ionenaustauscher
Entleerungsventil Befindet sich unten an der Filtertasse zum Ablassen des Schmutzwassers
Filterfeinheit 70 Mikron
Filterkerze Aus gestütztem Nylon. Sollte ein- bis zweimal jährlich, z.B. im Geschirrspüler, gereinigt werden. Funktionstüchtigkeit bis max. 10 Jahre
Filtertasse Aus PVC (Grilamid)
Garantie 2 Jahre auf der kompletten Anlage
Geräusch Das Gerät arbeitet völlig geräuschlos
Geschirrspüler Verkalken nicht mehr - bedeutend längere Lebensdauer. Spülmittelverbrauch reduziert sich auf ein Minimum. Regeneriersalz wird nicht mehr benötigt
Gewicht 8 kg
GROB 1975 Gründung der Einzelfirma ERWIN GROB, Generalimporteur des "ROTH-Kalksteinlösers"
1985 Herstellung der "AQUASAL" - Kalkschutzanlage
1986 Gründung der Aktiengesellschaften ERWIN GROB AG (Herstellung) und ROLAND GROB AG (Vertrieb)
1991 Herstellung des GROB Modell 2000 in Zusammenarbeit mit
R. Nussbaum, Olten
1991 - 1997 Aufnahme der Geschäftstätigkeiten in Deutschland, Frankreich, Holland, USA und div. anderen Ländern
1998 Zusammenschluss der beiden Aktiengesellschaften zu GROB Kalkschutz AG mit Sitz in Maisprach BL
Hotels Vor allem in "Steamern" gut geeignet
Internet www.kalkschutzanlage.ch
Ionenaustauscher (oder Salzanlagen):
Sind nicht die einzigen Möglichkeiten, Wasser gegen Kalk zu behandeln !
Nachteile: Hohe Stromkosten, wöchentliche Kontrolle durch Hausbenützer oder Abwart, 1 - 2 x pro Jahr Wartung durch den Fachmann (Sanitär), hoher Salzverbrauch, Mehrwasserverbrauch für EFH 50'000 bis 100'000 Liter pro Jahr + gleiche Menge Abwasser, Service-Vertrag obligatorisch, grosser Platzbedarf, negative Veränderung der Trinkwasserqualität für den menschlichen Körper
Kaffeemaschinen Müssen gar nicht mehr - oder zumindest in bedeutend grösseren Abständen - entkalkt werden
Klimaanlagen Gut geeignet - Düsen verstopfen nicht mehr
Küche Keine Kalkflecken mehr, weniger Putzarbeit, weniger Schäden
Leitungen Siehe Wasserleitungen
Magnet Siehe Elektro-Magnet
MFH Iin Mehr- und Einfamilienhäusern besonders geeignet
MWST Mehrwertsteuer-Nummer 115 770
Neoperl Verkalken nicht mehr
Perlatoren Verkalken nicht mehr
Pfannen Der Kalk lässt sich wesentlich einfacher entfernen
Physikalisch Elektrolythische und magnetische Anlagen arbeiten nach
physikalischem Prinzip
Referenzen Die Firma GROB hat alleine in der Schweiz über 25'000 installierte Anlagen, verteilt auf praktisch alle Gemeinden
Regeneriersalz Der Zusatz von Regeneriersalz für den Geschirrspüler erübrigt sich
Restaurants Vor allem in "Steamern" gut geeignet. Nicht optimal für Industrie-Geschirrspülmaschinen
Rost Es besteht absolut keine Gefahr von Rostbildung, da keine Veränderung der Wasserzusammensetzung stattfindet
Rückkristallisation

Wird das Wasser mit einem physikalischen Gerät behandelt, findet nach einer gewissen Zeit und ab einer gewissen Temperatur eine sogenannte Rückkristallisation statt und der Kalk gewinnt seine frühere Haftfähigkeit zurück.
Es gibt aber dennoch grosse Unterschiede zwischen den Systemen:

  • Bei Magnetgeräten setzt die RK bereits nach ca. 24 Stunden oder bei Temperaturen ab ca. 65º C ein
  • Bei elektrolythischen Geräten (GROB) erst nach ca. 72 Stunden bzw. ab 96º C.
Mit der GROB Kalkschutzanlage kann eine Rückkristallisation weder im Boiler noch in Schwimmbädern stattfinden. Der Grund ist folgender : Kommt innert dieser Zeit eine kleine Menge Frischwasser dazu, wird die Zeit bis zur RK ins Unendliche hinausgeschoben.
Salz Die GROB Kalkschutzanlage arbeitet ohne Salz oder Chemikalien
Salzanlagen Siehe Ionenaustauscher
Schwimmer Reagiert auf den Wasserfluss und meldet dies der Elektronik. Dadurch schaltet sich die Anlage automatisch ein und danach wieder aus
Service-Vertrag Kann abgeschlossen werden. Der Unterhalt kann aber auch von den Hauseigentümern oder -bewohnern oder vom Abwart ausgeführt werden
SEV Schweizerischer Elektrotechnischer Verband
Prüfnummer 98.2 10141
Strom Siehe Elektroanschluss
SVGW Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches
Prüfbericht Nummer 9111 -12687
Temperatur Die Behandlung kann nur erfolgen, wenn das Wasser noch in kaltem Zustand ist
Unterhalt 1 - 2 x jährlich muss eine Reinigung des Filters und der Elektroden erfolgen. Aufwand jeweils ca. 15 Minuten
USA Als bisher erstem und einzigen Unternehmen wurde uns die Wirksamkeit anlässlich von 1992 - 1995 durchgeführten Wirksamkeitstests von der weltweit anerkannten "UL" (Underwriters Laboratories) in Chicago / USA - in der Schweiz mit der EMPA vergleichbar - vollumfänglich bescheinigt. Sämtlichen anderen, zur Prüfung vorgelegten Geräten, darunter Geräte von sehr namhaften Firmen aus ganz Europa, konnte die Wirksamkeit nicht bewiesen werden.
Veränderung Da die Wasserzusammensetzung grundsätzlich nicht verändert wird, ändert sich weder der Geschmack noch die Wasserqualität
Waschmaschinen Verkalken nicht mehr, haben eine längere Lebensdauer, geringerer Verbrauch von Waschmittel (siehe auch Geschirrspüler)
Waschmittel Einsparung von Waschmittel im Geschirrspüler und in der Waschmaschine. Keine zusätzlichen Entkalkungsmittel mehr wir z.B. "Calgon"
Wasserboiler Siehe Boiler
Wasserleitungen Verkalken durch den Einbau der GROB Kalkschutzanlage nicht weiter. Es findet allerdings nur ein geringer Abbau des bestehenden Kalkes in den Leitungen statt. Es gibt kein Gerät, welches den Kalk in den Leitungen abbaut - trauen Sie keiner Werbung, die dies verspricht
Wasserverbrauch kein Mehrverbrauch
Wechselspannung 220V, 50Hz


Bestellung - Gründe und Vorteile - Stichwortverzeichnis - Firmenprofil (PDF) - Kontakt
© Grob Kalkschutz - page by layer3 -
27.12.2008